CMS

einetter® » Glossar » C » CMS

CMS

Um die Verwaltung und Gestaltung einer Website zu vereinfachen und damit auch Laien und Anfängern zu einer eigenen Website oder einem Blog verhelfen zu können kann auf so genannte Content Management Systeme (CMS) zurückgegriffen werden. Übersetzen kann man diesen Begriff als "Inhalt-Verwaltungs-System".

Welchen Nutzen bringen CMS?

Möchte man eine Website auf eigene Faust programmieren werden Programmierkenntnisse in einer Vielzahl von Programmiersprachen wie HTML, CSS, PHP und Scriptsprachen sowie ein gewisser Grad an technischem Grundwissen benötigt. Auf einen solchen Bedarf verzichten zu können wird teilweise möglich durch CMS. Diese bieten eine Vielzahl von grundlegenden Funktionen für die Gestaltung sowie Programmierung einer Website zusammengefasst in einer einfachen grafischen Oberfläche. Auf diese Weise können auch Laien großen Einfluss auf eine Vielzahl von Aspekten ihrer Website nehmen. Nun sollte man jedoch nicht davon ausgehen, dass die Nutzung eines CMS den gesamten Bedarf an Programmierwissen ersetzt.

Funktionsweise typischer CMS

Zu den wohl bekanntesten CMS gehören unter verschiedenen anderen WordPress, TYPO3, Contao oder Joomla. Diese sind größtenteils kostenfrei im Internet erhältlich und können nach dem Download auf dem entsprechenden Webserver für die Website installiert werden. Anschließend lässt sich dank der leicht verständlichen grafischen Oberfläche schnell und einfach eine selbst komplexe Website erstellen und sogar in technischen Aspekten wie der URL-Struktur oder Menustruktur beeinflussen. Zusätzlich lassen sich über Themes und Plugins zusätzliche grafische Elemente, Strukturen als auch Funktionen einbinden.