Coworking Space

einetter® » Glossar » C » Coworking Space

Coworking Space

Innerhalb eines Coworking Space findet das so genannte Coworking statt. Damit bildet das Coworking Space eine Räumlichkeit für Zusammenarbeit, was auch die deutsche Übersetzung darstellt. Ein Coworking Space besteht meist aus einem oder mehrereren großen und offenen Räumlichkeiten, kleineren abschließbaren Büros, einzelnen Konferenzräumen und teils frei zugänglichen Pausen- beziehungsweise Freizeiträumen.

Was ist Coworking?

Das Prinzip des Coworking stellt die Möglichkeit zur offenen Zusammenarbeit dar. Aus diesem Grund sind in den großen Räumen Schreibtische aufgestellt, meist aufgeteilt in mehrere Tischgruppen. Diese Schreibtische sind für Selbstständige, Freiberufler oder selbst Unternehmen anmietbar, entweder als Fixdesk oder Flexdesk. Zusätzlich bietet ein Coworking Space den Coworkern stundenweise mietbare Konferenzräume, welche nicht nur mit Mobiliar, sondern auch mit medialer Unterstützung in Form von Beamern oder größeren Fernsehern beziehungsweise Smartboards ausgestattet sind. Kleinere Start-Ups oder Abteilungen von Unternehmen können zuletzt auch ganze Büros anmieten, welche nicht nur grundlegend eingerichtet sind, sondern in den meisten Fällen auch konstengünstiger als eigene Objekte sind.

Derzeit (Stand 2015) ist das Coworking auf der ganzen Welt immer mehr auf dem Vormarsch. Insgesamt gibt es ungefähr 2500 Coworking Spaces auf der ganzen Welt, ca. 230 davon in Deutschland. Dabei orientieren sich die meisten am Grundkonzept mit Schreibtischen, Büros, Konferenzräumen, Küche und Nutzung von WLAN, Drucker und Kaffeemaschine nach dem Fair-Use-Prinzip. Allerdings gibt es inzwischen auch sog. FabLabs. Diese bieten eine deutlich erweiterte und speziellere Ausstattung wie beispielsweise Grpßrechner, 3D-Drucker oder selbst Schneide-Laser-Anlagen.

Verbreitung des Coworking

Derzeit (Stand 2015) ist das Coworking auf der ganzen Welt immer mehr auf dem Vormarsch. Insgesamt gibt es ungefähr 2500 Coworking Spaces auf der ganzen Welt, circa 230 davon in Deutschland. Dabei orientieren sich die meisten am Grundkonzept mit Schreibtischen, Büros, Konferenzräumen, Küche und Nutzung von WLAN, Drucker und Kaffeemaschine nach dem Fair-Use-Prinzip. Allerdings gibt es inzwischen auch so genannte FabLabs. Diese bieten eine deutlich erweiterte und speziellere Ausstattung wie beispielsweise Großrechner, 3D-Drucker oder selbst Schneide-Laser-Anlagen.