Facebook

einetter® » Glossar » F » Facebook

Facebook

Der Name Facebook dürfte in der heutigen Zeit vermutlich jedem bereits ein Begriff sein. Dabei handelt es sich um das erfolgreichste und verbreiteste soziale Netzwerk auf der gesamten Welt mit derzeit (Stand 2. Quartal 2015) 1,49 Milliarden angemeldeten Nutzern. Der Name basiert auf den an amerikanischen Colleges und Universitäten üblichen Jahrbüchern, welche Fotos der Studierenden enthalten.

Funktionsumfang

Das Portal Facebook stellt seinen Nutzern eine Vielzahl an Möglichkeiten und Funktionen. So kann man eine persönliche Freundesliste erstellen und so mit Personen auch von überall auf der Welt in Kontakt kommen und bleiben. Außerdem lassen sich auf der Chronik Texte, Bilder, Videos und Links "teilen" beziehungsweise veröffentlichen. Diese können von anderen Nutzern kommentiert und "geliked" werden. Ein weiterer Aspekt sind die Bildung von Gruppen, welche eine bestimmte Personengruppe umfassen, beispielweise eine Klasse, Mannschaft, etc., und mit denen zielgerichtet Inhalte und Beiträge, die so genannten "Posts" geteilt werden können. Inzwischen besitzt Facebook auch einen eigenen Live-Chat, der als Messenger auch für mobile Geräte genutzt werden kann, sowie die Möglichkeit für externe Website-Betreiber, sich via Facebook auf der Website anzumelden.

Geschäftsmöglichkeiten

Allerdings bietet Facebook nicht allein Privatpersonen einen großen Katalog an Möglichkeiten. Auch Unternehmen profitieren von einem Auftritt auf dem sozialen Netzwerk. Facebook bietet Unternehmen die Möglichkeit von zielgerichteter Werbung. Auf Basis der von Nutzern eingegeben Daten erstellt Facebook intern ein eigenes Profil für jeden Nutzer und kann diesem zielgerichtet Werbung zuschalten, welche sich meist in kleineren Blöcken an einer Seite des Portals befindet. Unternehmen können so neue Interessenten und Kunden anwerben. Weiterhin zeigt die "Like"-Anzahl ("Gefällt mir"-Anzahl) sowie die auf den Seiten angebotenen Bewertungsoptionen die Beliebtheit beziehungsweise die Reputation des Unternehmens. Je nach Einstellungen können Nutzer auch Beiträge wie Feedback oder Kritik zu diesem Unternehmen auf der Unternehmensseite posten und damit allen an diesem interessierten Unternehmen mitteilen. Alles in allem umfasst diese nur einen Bruchteil der Möglichkeiten für Privatpersonen und Unternehmen.

Der Werdegang von Facebook

Begonnen wurde das Projekt Facebook im Jahr 2003 noch unter dem Namen facemash.com als Freizeitprojekt des damaligen Studenten Mark Zuckerberg an der Harvard University. Dieses ermöglichte den Nutzern ein vergleichen von Frauenphotos, welche Zuckerberg aus den digitalen Jahrbüchern durch Einhacken "geklaut" hatte. Aufmerksam geworden durch eine Serverüberlastung aufgrund des Erfolges und der hohen Nachfrage nach der Website befahl die Universitätsleitung aufgrund der unberechtigten Nutzung der Photos ein Abschalten der Website. Auf Basis des enormen Erfolges von facemash.com begann Zuckerberg mit seiner Arbeit an der öffentlichen Plattform Facebook, welche er im Frühjahr 2004 für Studenten der Harvard University zur Verfügung stellte. Im selben Zuge gründete Mark Zuckerberg zusammen mit seinen Studienfreunden Dustin Moskovitz, Chris Hughes und Eduardo Saverin am 04. Februar 2004 das Unternehmen Facebook Inc. Schnell verbreitete sich Facebook auch an andere Ivy-League-Universitäten und später nach und nach auch außerhalb wissenschaftlicher Einrichtungen über die ganze Welt.