Kaffeepause

einetter® » Glossar » K » Kaffeepause

Kaffeepause

Einer der grundlegensten Bestandteile eines jeden Arbeitstages, egal in welchem beruflichen Fachbereich, mag wohl die so genannte Kaffeepause sein. Der Begriff setzt sich aus "Kaffee" und "Pause" zusammen und bezeichnet somit einen zeitlichen Einschub während der Arbeit, um eine Tasse Kaffee zu trinken.

Häufigkeit der Kaffepause

Der durschnittliche Arbeitstag beginnt um ungefähr neun Uhr morgens. Zu diesem Zeitpunkt haben zwar die meisten arbeitenden Individuen bereits mindestens eine Tasse Kaffee intus, jedoch hält dies viele nicht von der morgendlichen Kaffeepause zum Beginn der Arbeit ab. Von diesem Augenblick folgt meist in circa stündlichem Rythmus weitere Kaffepausen bis hin zum Feierabend-Kaffee, um sich auf den weiten Weg von der Arbeit nach Hause vorzubereiten. Die Definition von "weit" kann dabei bereits bei einer Strecke von wenigen hundert Metern beginnen.

Ziel der Kaffeepause

Der Zweck einer solchen Arbeitsunterbrechung liegt in vielen verschiedenen Aspekten. Der einfachste ist die Aufnahme des koffeinhaltigen Getränks, welchem die Kaffeepause ihren Namen verdankt. Ein weiterer sind die sozialen Hintergründe, die sich ebenso bei den eher negativ behafteten Raucherpausen finden lassen. So werden Kaffeepausen häufig zur Pflege sozialer Kontakte und zum Austausch des so genannten Tratsches ausgenutzt, um die soziale Position am Arbeitsplatz zu unterstützen.