Off-Page-Optimierung

einetter® » Glossar » O » Off-Page-Optimierung

Off-Page-Optimierung

Der Begriff der Off-Page-Optimierung stammt aus dem Fachbereich der Suchmaschinenoptimierung. Er behandelt die Aspekte einer auf Erfolg bei Suchmaschinen ausgerichteten Programmierung, welche nicht auf einer Website selbst getätigt werden.

Was ist wichtig für die Optimierung?

Der Hauptaspekt im Bezug auf Off-Page-Optimierung bildet der Aufbau der Reputation der Website durch Entwicklung eines Netzwerkes von Verlinkungen zu einer Website. Diese Art der Verlinkung nennt man Backlinks, da sie zurück (engl. "back") auf den Content einer Website verknüpfen (engl. "link"). Für die Schaffung von Backlinks und in Verbindung damit einer Verbesserung des PageRank, also der Bewertung der Website durch Suchmaschinen, sollte man einige Dinge beachten:

Was ist bei Backlinks zu beachten?

Den zentralen Punkt bei Backlinks als Teil der Off-Page-Optimierung stellt die Themenrelevanz der Verlinkungen dar. Das bedeutet, dass sowohl der Content, der verlinkte Content einer andere Seite als auch der Ankertext, also der verlinkte Teil des Textes, in einem themenbezogenen Zusammenhang stehen. Auch Backlinks von Social Media Kanälen spielen Gerüchten zu Folge eine wichtige Rolle bei der Bewertung in Folge von Off-Page-Optimierung. Allerdings sollte man sich Punkte wie Linkkauf gut überlegen, auch wenn gilt "je mehr Backlinks, desto besser". Denn die Crawler von Google erkennen inzwischen sehr gut unnatürlich Anstiege der Backlinkzahlen und bewerten diese eher negativ, wenn sie überhaupt noch gewertet und nicht abgestraft werden.